menu

Was ist Leben in Freiheit?

Leben in Freiheit – Aus der Kraft Gottes leben und dienen.

1. Was ist Leben in Freiheit?

«Leben in Freiheit» ist ein Kurskonzept mit dem Ziel, Menschen in ihrer Bestimmung und Nachfolge zu fördern und geistlich in die Tiefe zu führen.

«Leben in Freiheit» verbindet in biblisch fundierter Weise die Grundlagen von Jüngerschaft, geisterfülltem Leben, Entdecken der Berufung, zentralen Seelsorgeaspekten und der geistlichen Eigenverantwortung, die jeder Christ wahrnehmen muss, damit das Erlösungswerk von Jesus in seinem Leben längerfristig greift.

2. Welche Fragen werden beantwortet?

  • Was ist Gottes ursprüngliches Design für mein Leben?
  • Was hindert mich, darin zu leben?
  • Wie überwinde ich entsprechende destruktive Lebensmuster?
  • Welche Schritte sind notwendig, um ein «Leben in Freiheit» zu erfahren und darin standfest zu bleiben?

3. Welchen Fokus hat LIF?

  • LIF stärkt das geistliche «Betriebssystem» in der Gemeinde und fördert die Spiritualität
  • LIF stärkt durch den offenen Austausch die Beziehungen unter den Gemeindegliedern
  • LIF vertieft das biblische Verständnis der Erlösung von Jesus Christus
  • LIF fördert das hörende Gebet und den gesunden Umgang damit
  • LIF setzt durch wachsende geistliche Autorität neue Dienste frei
  • LIF schafft Raum für das befreiende und heilsame Wirken von Gottes Geist

4. Vision

Der Beitrag von Leben in Freiheit ist es, dass die Gemeinde für die Ernte und für ein vollmächtiges Wirken des Geistes Gottes vorbereitet ist. Nur befreite Christen sind fähig, aus der Kraft Gottes zu leben, zu dienen und Menschen von Gebundenheit, Krankheit und Zerbrochenheit in die Freiheit zu führen. Denn das Reich Gottes besteht nicht in Worten sondern in Kraft. 1. Kor. 4.20

5. «Leben in Freiheit» – Hintergrund und Erfahrungen

Entwickelt wurde «Leben in Freiheit» von Mike und Cindy Riches, die während 25 Jahren in Tacoma (USA) eine wachsende, stark am Wort Gottes orientierte, konservative Baptistenkirche leiteten.

2001 begann in ihrer Gemeinde das Wirken Gottes in einer für sie unbekannten Dimension. Sie erlebten, wie Menschen von Bindungen befreit wurden und Heilung erfuhren. Sie entdeckten das prophetische Hören von Gottes Reden im Zusammenhang mit der Seelsorge und im Heilungsdienst. Daraus entwickelten Mike und Cindy Riches ein umfassendes, multiplizierbares Kurskonzept, mit dem sie heute Kirchen und Gemeinden in England und in der Schweiz dienen. Nationaler Partner in der Schweiz ist Campus für Christus.

6. Für wen ist Leben in Freiheit?

  • Für Menschen und Gemeinden mit einem Hunger nach persönlicher Veränderung und geistlichem Wachstum
  • Als Weiterführung des Alphalive – Kurses festigt LIF junge Christen in ihrer neuen Identität und Nachfolge.
  • Für Hauskreis und Ministry – Leiter zur geistlichen Förderung ihrer Teams. Sie entdecken nochmals neu Gottes Absicht und Kraftwirkung im Bau seines Reiches.
  • Für verschiedene Altersgruppen in der Gemeinden, welche ihren Platz im Reich Gottes einnehmen wollen.

7. Welches sind die Themen?

Folgende Themen bilden das Herzstück des Kurses:

  1. Der Mensch – geschaffen mit einer Bestimmung (original design)
  2. Gottes Freiheit wiedergewinnen
  3. Unsere Welt – zwei Herrschaftsbereiche
  4. Unsere übernatürliche Kraft / Autorität
  5. Festungen / Bindungen, die an der Freiheit hindern*
  6. Generationensünde, seelische Bindungen und Flüche*

*Während und am Ende des Kurses lernen die Teilnehmer, welche gedanklichen Festungen und geistlichen Bindungen einem Leben in Freiheit im Weg stehen. Sie bekommen Gelegenheit, im Gebet um Freiheit anstehende Dinge zu benennen und das erlösende Wirken von Jesus Christus zu erfahren. Zum Abschluss des Kurses dient ein Team durch hörendes Gebet jedem Teilnehmer ganz persönlich.

Leseproben:

8. Flexibles Kurskonzept

«Leben in Freiheit» kann auf vielfältige Art durchgeführt werden. Folgende Möglichkeiten haben sich bewährt:

  1. Kursreihe (8-teiliger Abendkurs)
  2. 3-tägige Konferenz – Gemeindefreizeit – Retraite
  3. Wochenend – Kurs (2 Weekends)
  4. Jüngerschaftsprozess über längere Zeit (Zweierschaft, Kleingruppe)

9. Wie starten?

«Leben in Freiheit» ist mehr als ein Kurs! Es ist ein Prozess – mit dem Ziel, die geistliche Reifequalität einer ganzen Gemeinde zu heben. In diesem Prozess betritt die ganze Gemeinde Neuland, wächst in Identität und Kraft. Daher sind die Fragen der Vorbereitung und der Umsetzung letztlich Chefsache.

Die Erfahrungen der letzten 3 Jahren haben folgende Erkenntnis gebracht:

Empfohlene Schritte

  1. Besuchen Sie als Leitungsteam eine LIF-Pastoren- oder Leiterkonferenz und erleben Sie den Kurs als Team live. (Infos unter www.lebeninfreiheit.ch)
  2. Informieren Sie sich, wann das nächste Coaching Treffen ( LIF Implementierung) stattfindet.
  3. Je nach Gebetskultur in der Gemeinde planen Sie die Durchführung des Gebetsseminars «Gottes Stimme hören – für sich und andere», mit dem Sie sich für das hörende Gebet am Schluss des Grundkurses «Leben in Freiheit» vorbereiten.
  4. Planen Sie den Prozess der weiteren Umsetzung in Ihrer Gemeinde, insbesondere die Durchführung des Grundkurses «Leben in Freiheit».

Campus für Christus steht Ihnen in jedem Schritt mit entsprechenden Ressourcen und Beratung gerne zur Seite.

10. Schritte nach dem Kurs

Die gewonnene Freiheit und Perspektive der Teilnehmer ist die beste Voraussetzung, diese für aktuelle und zukünftige Mitarbeiter zu coachen und zu begleiten. Folgende Weiterführung ist denkbar:

  • Coachingtreffen und Austausch über Gottes Reden hinsichtlich des entdeckten göttlichen Designs (Gabenpotenzial, Berufung)
  • Begleitung und Freisetzung der Leute in die vorhandenen oder neuen Ministries
  • Übertragung von Leiterschaft und Aufgaben

11. Multiplikation

Leben in Freiheit benötigt für die Durchführung das Zusammenwirken von verschiedenen Diensten und Teams. Das setzt eine gemeinsame Stossrichtung frei und generiert Möglichkeiten, dass neue Mitarbeiter ihren Platz finden.

  • Lehre der Inhalte und Festungen
  • Zeugnisgeben / Festungsteil
  • Anbetung
  • Gebetsteams
  • Coaching
  • Leitung des Rahmenprogramms

Wer LIF besucht hat kann in einem weiteren Durchgang mit einer Schulung als Gebetsleiter selber Teil des Teams werden.